Gesundheit

Herzinfarkt und seine Vorboten: Auf diese Warnzeichen müssen Betroffene achten

Herzinfarkt

Jeden Tag bekommen etwa 80 Menschen in unserem Land einen Herzinfarkt. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie die Warnsignale Ihres Körpers erkennen, damit Sie rechtzeitig Hilfe suchen können.

Rauchen, Bluthochdruck, Übergewicht und Langzeitstress sind einige der Faktoren, die das Risiko für einen Herzinfarkt erhöhen. Ein gesundes Leben und ein guter Umgang mit sich selbst können daher das Risiko eines Herzinfarkts reduzieren. Sollten Sie dennoch von einem Herzinfarkt betroffen sein, wird Ihr Körper Sie einen Monat im Voraus warnen. Die Hinweise darauf sind bei Frauen und Männern unterschiedlich.

Wenn Sie diese Hinweise kennen, können Sie rechtzeitig Hilfe suchen, um Schlimmeres zu verhindern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie diese Warnungen erkennen. Damit können Sie Ihr Leben retten! Wenn Sie die folgenden 6 Anweisungen erkennen oder sich Sorgen machen, konsultieren Sie bitte einen Arzt.

1. Sich schwach fühlen

Eines der häufigsten Symptome ist das Gefühl, dass Ihr Körper nachlässt. Ihr Körper fühlt sich schwach an, weil eine Vene in der Nähe Ihres Herzens verstopft ist. Das trägt eine weniger optimale Durchblutung nach sich. Ihre Muskeln bekommen weniger Sauerstoff, was zu Muskelschwäche und häufigerem Sturzrisiko führt.

2. Schwindel und Schwitzen

Das ist auch das Gefühl einer verminderten Durchblutung. Wenn weniger Blut in Ihr Gehirn gepumpt wird, können Sie sich schneller schwindlig fühlen. Ebenso kann sich Ihr Körper auch nass und durchgeschwitzt anfühlen. Ihr Gehirn braucht genug Blut und Sauerstoff, damit Ihr Körper richtig funktionieren kann.

Lesen Sie schnell auf der nächsten Seite.